10 Jahre Turf Club Frauenfeld

HeinzBelzInterview

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bericht in der Thurgauerzeitung vom 20.02.13 mit Heinz Belz

Eine Frauenfelder Erfolgsgeschichte

Der Turf Club wurde 1. Nov. 2002 gegründet, die Idee stammte vom Rennverein. Die Gründungsversammlung fand um 20 Uhr im Restaurant “Zum goldenen Kreuz” in Frauenfeld unter dem Vorsitz des Rennverein-Präsidenten Christoph Müller statt, das Gründungsprotokoll schrieb der heutige RV-Ehrenpräsident Max Rindlisbacher. Der Turf Club wurde als Sponsorenvereinigung ins Leben gerufen zur finanziellen Unterstützung der Frauenfelder Herbstrennen und zur Förderung des Pferderennsports allgemein. Darüberhinaus erschliesst er neuen Bevölkerungskreisen den Zugang zu dieser faszinierenden Welt. Der Turf Club ist eine echte Frauenfelder Erfolgsstory.


1. Was gab den Kick vor 10 Jahren zur Gründung des Turf-Clubs?
Der Turf Club Frauenfeld sollte ein Garant werden für die Wiedereinführung und Finanzierung des Frauenfelder Herbstrenntages, welcher wegen Geldmangel seit 1999 nicht mehr

durchgeführt werden konnte.

2. Welches waren die grössten Hürden?
Hürden gab es keine, aber es verlangte einen grossen Einsatz, Mitglieder zu gewinnen und Menschen für den Pferderennsport zu begeistern, die sich vorher nicht dafür interessiert hatten. Der Club startete mit rund 40 Mitgliedern.

3. Welches sind aus Sicht des Turf-Clubs die tollsten Erfolgserlebnisse?
Das Frauenfelder Herbsmeeting hat sich zu einem eigentlichen Superanlass im Schweizer Pferderennsport entwickelt und strahlt heute in die ganze Region aus bis in den Süddeutschen Raum. Der Turf Club empfängt in seinem Salon-Zelt jeweils bis zu 400 Mitglieder und Gäste und präsentiert jedes Jahr einen prominenten Ehrengast. Der Herbstrenntag im Turf Club-Zelt ist mittlerweile auch ein fester Bestandteil im Kalender der KMU, die ihn als Kundenanlass nutzen. Weitere Erfolgserlebnisse sind das aktive Vereinsleben mit attraktiven Gesellschaftsanlässen, unter anderem im Casino Konstanz, im Hallenstadion ZSC Lions gegen HC Davos und im Circus Conelli. Zudem gelingt es dem Turf Club immer wieder, namhafte Sponsoren zu gewinnen.

4. Permanent top. Wie kriegen Sie das als Präsident hin?
Unermüdliches Schaffen mit einem grossen Netzwerk und als Dirigent eines sehr gut eingespielten Teams.

5. Ist ein wichtiges Ereignis in Ihrem Leben eng mit dem Pferdesport verbunden?
Als Schüler durfte ich in den Sommerferien bei einem Bauer immer wieder die Heuwagen mit Pferden führen, das fand ich super. Als Frauenfelder empfinde ich die Pferderenntage als wichtigen Standortfaktor. Aussergewöhnliche Atmosphäre, Abwechslung, Spannung, Wettfieber.

6. Welche besonderen Persönlichkeiten kamen durch den Turf-Club auf die Rennbahn Frauenfeld?
Der Turf Club lädt regelmässig am Herbstmeeting einen speziellen Ehrengast als VIP in sein Salon-Zelt ein. Dazu gehörten Adrian Wichser, Arno del Curto, Gian Gilli, Hanspeter Latour und in diesem Jahr am 20. Oktober wird es Ernst “Aschi” Wyrsch sein, der ehemalige WEF-Wyrsch, sein. Alle diese Prominenten besuchten dank den Turf Club zum ersten Mal ein Pferderennen.

7. Gibt es für Sie einen Lieblings-Jockey oder ein Lieblings-Pferd?
Am liebsten sind mir natürlich die Rösser und Reiter, die jeweils am Herbstrenntag den “Grand Prix Turf Club” mit einer Preissumme von 30’000 Franken gewinnen.

8. In welchem Verhältnis stehen Glück und Geld zueinander?
Persônlich sehe ich nur eine Paralle zwischen Glûck und Geld: Beides muss erarbeitet werden. Glûck kann man bekanntlich nicht kaufen, nicht herbeirufen, nicht erzwingen und nicht besitzen.

9. Was sind Ihre nächsten Ziele für den Turf-Club?
Wichtig ist die Nachfolgeregelung im Präsidium, ich bin jetzt 70. Gerne möchte ich noch erleben, dass der Turf Club sein Ziel von 200 Mitgliedern erreicht, im Moment haben wir einen Mitgliederbestand von 164.

10. Wie zufrieden sind Sie mit dem Engagement der Clubmitglieder?
Es herrscht ein guter Zusammenhalt, viele Mitglieder sind von Anfang an dabei, diese Treue schweisst zusammen.

11. Weltweit gibt es Turf-Clubs. Mit welchem möchten Sie als Turf Club Frauenfeld eine Patenschaft eingehen???
Mit dem White Turf in St. Moritz!

Copyright © Turf Club 2014. All Rights Reserved.